Aus dem Unterallgäu und Memmingen – 24. Januar 2019

Wenn man durch die Allgäuer Dörfer fährt und etwas genauer hinsieht, dann fällt einem vermutlich schnell auf, dass in vielen Gemeinden gerade im Ortskern Häuser nicht bewohnt sind. Dabei handelt es sich meistens um ehemalige Landwirtschaften, die jetzt leer stehen und denen der Verfall droht. Der Landkreis Unterallgäu will dieses Problem nun in Zusammenarbeit mit dem Landkreis Ostallgäu angehen. Mit welchem Projekt das Problem angegangen wird, sehen Sie in der neuen Ausgabe unserers Landkreismagazins aus dem Unterallgäu und Memmingen.